Galliumarsenid basierte Faseroptische Temperatursensoren

Die zur Temperaturmessung verwendeten faseroptischen GaAs-Temperatursensoren bestehen aus einer mit Teflon ummantelten Glasfaser, die an der Faserspitze mit einem GaAs-Kristall (Galliumarsenid) versehen und vollständig nichtmetallisch sind.

Die faseroptische Glasfaser-Sensoren der Optocon AG bieten vollständige Immunität gegenüber HF- und Mikrowellen-Strahlung, große Einsatzfähigkeit in Hochtemperaturbereichen, hohe Sicherheit und sind nicht-invasiv verwendbar. Die Sensoren sind ausgelegt, um auch rauen und aggressiven Umgebungen
standzuhalten.

Die faseroptischen Temperatursensoren sind je nach Größe und Beschichtung für verschiedenste Anwendungen geeignet, z.B. Laboranwendungen, Mikrowellenanlagen, Medizintechnik, Holztrocknung, Transformatoren und Prozessüberwachung. Je nach Anwendung sind die faseroptischen Sensoren zusätzlich mit geschlitztem Schutzschlauch oder kundenspezifisch konfektioniert erhältlich.

Alle faseroptischen Temperatursensoren haben eine Messgenauigkeit von +/- 0.2°C bei einer Ansprechzeit von 2s. Dies ermöglicht präzise und wiederholbare  Messungen.

Alle faseroptischen Temperatursensoren der Optocon AG können an die faseroptischen Temperaturmessgeräte (FOTEMP) angeschlossen werden.

Bitte wählen Sie einen Sensortyp aus der Übersicht aus:

TS3

für Mikrowellenchemie

TSNANO

für Prozessüberwachung

TS2

für Generatoren, Stromschienen

TS5

für Anwendungen in der Veterinärmedizin

TS4

für chemisch aggressives Umfeld

Custom made sensors

für Ihre individuelle Anwendung